fbpx

Die richtige Bewertung von Baumängel und Bauschäden

Die richtige Bewertung von Baumängel und Bauschäden

Die Zahl der Bauschäden und Baumängel nimmt immer mehr zu. Kaum eine Immobilie in welcher keine Mängel oder Schäden zu finden sind. Jedoch ist hier klar zu unterscheiden ob es sich um einen Schaden oder Mangel handelt.

Weiterhin ist nicht jeder „kleine“ Schaden automatisch auch ein Grund für eine Wertminderung einer Immobilie. Vielmehr ist zu bewerten, ob es sich um einen Schaden in Abhängigkeit zum Baujahr handelt oder nicht. Die meisten echten Schäden führen zu einer Wertminderung. Hierbei ist darauf zu achten, ob aus dem Schaden direkte Handlungsmaßnahmen zu erfolgen haben oder ob es sich abzeichnet, dass in den nächsten Jahren Handlungsbedarf entstehen kann.

Schadensbilder können vielseitig sein:

  • Risse in Innen- und Außenwände
  • Risse im Dachbereich oder in der Holzkonstruktion
  • Feuchtigkeitsanzeichen
  • Schimmelbildung

Ebenso gibt es zahlreiche Ursachen für vorgenannte Schadensbilder. Die Unterscheidung ob ein Baumangel vorliegt oder ob aus einem Baumangel ein Bauschaden entstanden ist, ist ebenso zu begutachten wie die möglichen Ursachen.

Eine Oberflächeninstandsetzung (oder Vertuschung) ist zwecklos wenn die Ursache nicht behoben ist oder wird. Aus diesen Gründen ist aus unserer Sicht zumindest eine Kurzüberprüfung möglicher Schwachstellen und typischer Schäden unerlässlich.

Im Rahmen einer Kurzbewertung bieten wir Ihnen die Möglichkeit an auf Schwachstellen einzugehen. Es wird ein pauschaler Kostenansatz (mögliche Schäden) aufgenommen. Im Rahmen eines Vollgutachtens werden einzelne detaillierte Kostenpositionen aufgenommen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Weitere Themen und Berichte
Immobilienmakler Tobias und Alexandra Geipel

Hier schreiben:

Alexandra & Tobias Geipel

Neueste Berichte
Spezial

1. Auszeichnung für 2021 erhalten

BELLEVUE Best Property Agents
Leistungen

Ich möchte eine

Ich möchte eine

Ich benötige ein